Radmarkierungen: Bezeichnung und Dekodierung. Wo, wie lesen, was bedeutet das?

Die Radmarkierungen der Autoräder werden in zwei Typen unterteilt - Standard und zusätzlich. Die Norm enthält Informationen über die Breite der Felge, die Art ihrer Kante, die Trennbarkeit der Felge, den Montagedurchmesser, die ringförmigen Vorsprünge, den Überhang usw.

Markierung der Autoradfelge

Inhalt:

  • Wo werden Scheibenmarkierungen angebracht?
  • Standardkennzeichnung von Felgen
  • Zusätzliche Kennzeichnung
  • So wählen Sie eine Felge

Die zusätzliche Kennzeichnung enthält Informationen über die maximal zulässige Belastung, den maximal zulässigen Druck im Reifen, Informationen zu den Herstellungsverfahren für die Scheibe sowie Informationen zur internationalen Zertifizierung eines bestimmten Rads. Allerdings verfügt nicht jede Felge über alle oben aufgeführten Informationen. Die meisten Produkte bieten nur einige der angezeigten Informationen.

Wo sind die Markierungen auf den Scheiben?

In Bezug auf die Position der Beschriftung auf Leichtmetallrädern werden die entsprechenden Informationen normalerweise nicht wie Stahl um den Umfang herum angezeigt, sondern an den Speichen oder an der Außenseite zwischen ihnen (anstelle der Löcher für die Montage am Rad). Es hängt alles vom Design einer bestimmten Disc ab. Typischerweise befinden sich die Beschriftungen auf der Innenseite der Radspeichen. Rund um den Umfang des Lochs für die Nabenmutter, zwischen den Löchern für die Radschrauben, werden einige separate Informationen angewendet, die sich auf die Größe der Scheibe und ihre technischen Informationen beziehen.

Bei gestempelten Scheiben ist die Markierung von innen oder außen auf die Oberfläche geprägt. Es gibt zwei Arten von Anwendungen. Die erste ist, wenn einzelne Beschriftungen auf den Zwischenraum zwischen den Befestigungslöchern der Scheiben aufgebracht werden. In einer anderen Ausführungsform wird die Information einfach entlang des Umfangs der Felge näher an ihrer Außenkante angezeigt. Bei billigen Discs ist die zweite Option häufiger.

Typische Kennzeichnung von Felgen

Autoradmarkierung

Bei der Auswahl neuer Felgen haben viele Autofahrer Probleme damit, dass sie die Dekodierung von Felgen nicht kennen und dementsprechend nicht wissen, welche für ein bestimmtes Auto geeignet sind und welche nicht.

Auf dem Gebiet der Russischen Föderation gibt es UNECE-Vorschriften, insbesondere die Technischen Vorschriften Russlands "Über die Sicherheit von Radfahrzeugen" (GOST R 52390-2005 "Räder. Technische Anforderungen und Prüfverfahren"). Dementsprechend finden sich alle notwendigen Informationen im angegebenen amtlichen Dokument. Für die meisten normalen Autofahrer sind die dort bereitgestellten Informationen jedoch überflüssig. Stattdessen müssen Sie bei der Auswahl die grundlegenden Anforderungen und Parameter sowie deren Entschlüsselung direkt auf der Festplatte kennen.

Leichtmetallradmarkierungen

Die meisten der unten aufgeführten Parameter sind auch für Leichtmetallräder relevant. Der Unterschied zu ihren Stahlgegenstücken besteht jedoch darin, dass die Oberfläche der gegossenen Scheiben zusätzlich mit einem Röntgenprüfzeichen sowie dem Zeichen der Organisation versehen ist, die diese Prüfung durchgeführt hat oder über die entsprechende Genehmigung verfügt. Oft enthalten sie auch zusätzliche Informationen zur Qualität der Disc und ihrer Zertifizierung.

Kennzeichnung von gestempelten Scheiben

Die Kennzeichnung von Discs ist unabhängig von ihrem Typ standardisiert. Das heißt, die Informationen selbst auf gegossenen und gestempelten Discs sind dieselben und spiegeln lediglich technische Informationen zu einer bestimmten Disc wider. Geschmiedete Discs enthalten normalerweise technische Informationen und häufig den Hersteller und das Land, in dem sie sich befinden.

Dekodierung der Disc-Markierung

Die Standardmarkierungen der Felgen eines Autos werden direkt auf seine Oberfläche aufgebracht. Um zu verstehen, welche Informationen für was verantwortlich sind, geben wir ein konkretes Beispiel. Angenommen, wir haben eine Autoscheibe mit der Bezeichnung 7,5 J x 16 H2 4 × 98 ET45 d54.1. Lassen Sie uns die Entschlüsselung der Reihe nach auflisten.

Felgenbreite

Die Felgenbreite wird durch die erste Zahl in der Bezeichnung angegeben , in diesem Fall beträgt sie 7,5. Dieser Wert gibt den Abstand zwischen den Innenkanten der Felge an. In der Praxis bedeutet dies, dass Reifen mit einer geeigneten Breite auf einer bestimmten Scheibe montiert werden können. Tatsache ist, dass Reifen auf jeder Felge in einem bestimmten Breitenbereich montiert werden können. Das heißt, das sogenannte High Profile und Low Profile. Dementsprechend wird auch die Breite der Reifen unterschiedlich sein. Die beste Option für die Auswahl einer Scheibe für Autoräder ist die Breite des Reifens, die ungefähr in der Mitte des Reifenwerts liegt. Auf diese Weise können Sie Reifen mit unterschiedlichen Breiten und Höhen auf der Scheibe montieren.

Felgenkantentyp

Die nächste Markierung von Felgen ist die Art ihrer Kante. In Übereinstimmung mit europäischen und internationalen Vorschriften kann die Art der Kante mit einem der folgenden lateinischen Buchstaben bezeichnet werden - JJ, JK, K, B, D, P für PKW und E, F, G, H - für LKW-Räder. In der Praxis ist die Beschreibung jedes dieser Typen ziemlich kompliziert. In jedem Fall handelt es sich um die Form oder den Durchmesser der Scheibenkontur und in einigen Fällen um den Neigungswinkel der Randkanten . Der angegebene Parameter ist eine Serviceinformation und enthält für einen bestimmten Autofahrer keine nützlichen Informationen. Möglicherweise benötigen Sie diese Kennzeichnungsbezeichnung jedoch auf der Festplatte, wenn Sie mit den Anforderungen des Autoherstellers vertraut sind und sich dafür interessieren, welche Art von Kante auf der Festplatte für Ihre Automarke vorhanden sein soll.

Zum Beispiel sind Felgen mit der Bezeichnung JJ für SUVs ausgelegt. Die Scheibe mit dem Buchstaben P ist für Volkswagen Fahrzeuge geeignet, die Scheibe mit dem Buchstaben K ist für Jaguar Fahrzeuge geeignet. Insbesondere zeigt das Handbuch deutlich an, welche Scheiben für eine bestimmte Maschine geeignet sind, und trifft eine Auswahl gemäß den angegebenen Anforderungen.

Felgenfreigabe

Der nächste Parameter der Felge ist ihre Trennbarkeit. In diesem Fall gibt es eine Bezeichnung mit dem englischen Buchstaben X. Dieses Symbol zeigt an, dass das Design der Disc selbst einteilig ist, dh es handelt sich um ein einzelnes Produkt. Wenn anstelle des Buchstabens X das Symbol "-" geschrieben wird, bedeutet dies, dass die Felge abnehmbar ist, dh aus mehreren Teilen besteht.

Die meisten Pkw-Scheiben sind einteilig. Dadurch können sie mit sogenannten "weichen" Reifen, dh elastischen, ausgestattet werden. Geteilte Scheiben werden normalerweise in Lastkraftwagen oder SUVs eingebaut. Auf diese Weise können Sie harte Reifen darauf montieren, für die tatsächlich ein zusammenklappbares Design erstellt wurde.

Montagedurchmesser

Nach der Information über die Freigabe der Scheibe folgt auf die Markierung eine Zahl, die den Durchmesser der Felge angibt, in diesem Fall ist sie 16. Sie entspricht dem Durchmesser des Reifens . Für Personenkraftwagen sind die beliebtesten Größen 13 bis 17 Zoll. Große Scheiben und dementsprechend Reifen mit einer Breite von mehr als 20 bis 22 Zoll werden auf Autos mit leistungsstarken Motoren platziert, einschließlich verschiedener SUVs, Kleinbusse oder Lastwagen. In diesem Fall muss bei der Auswahl berücksichtigt werden, dass der Durchmesser des Reifens genau mit dem Durchmesser der Felge übereinstimmt.

Ringvorsprünge

Ein anderer Name ist Ring Rolls oder Buckel. In diesem Beispiel werden sie als H2 bezeichnet. Dies sind die häufigsten Discs. Die Information bedeutet, dass das Design der Scheibe die Verwendung von schlauchlosen Laschen auf beiden Seiten impliziert . Dies macht sie sicherer auf der Festplatte.

Wenn sich nur ein H-Symbol auf der Disc befindet, bedeutet dies, dass sich der Vorsprung nur auf einer Seite der Disc befindet. Es gibt auch mehrere ähnliche Bezeichnungen der Vorsprünge. Insbesondere:

  • FH - Flat Hump;
  • AH - Asymmetrischer Buckel;
  • CH - Combi Hump;
  • SL - Auf der Scheibe befinden sich keine Vorsprünge (in diesem Fall hält der Reifen die Felgenkanten fest).

Zwei Buckel erhöhen die Zuverlässigkeit der Befestigung des Reifens auf der Scheibe und verringern die Wahrscheinlichkeit eines Druckabfalls Der Nachteil des Doppelhöckers besteht jedoch darin, dass das An- und Ausziehen des Reifens schwieriger ist. Wenn Sie jedoch regelmäßig Reifenmontageservices nutzen, sollte Sie dieses Problem nicht interessieren.

Befestigungsparameter (Schraubenmuster PCD)

Der nächste Parameter, nämlich 4 × 98, bedeutet, dass diese Scheibe vier Befestigungslöcher mit einem bestimmten Durchmesser aufweist, durch die sie an der Nabe befestigt wird. Bei importierten Felgen wird dieser Parameter als PCD (Pitch Circle Diameter) bezeichnet. Im Russischen hat es auch eine Definition von "Bolzenmuster".

Die Nummer 4 gibt die Anzahl der Befestigungslöcher an. Auf Englisch hat es die Bezeichnung LK. Übrigens können die Befestigungsparameter in diesem Beispiel manchmal wie 4/98 aussehen. Die Zahl 98 bedeutet in diesem Fall den Wert des Durchmessers des Kreises, entlang dem sich die angegebenen Löcher befinden.

Die meisten modernen Personenkraftwagen haben vier bis sechs Befestigungslöcher. Seltener finden Sie Discs mit einer Anzahl von Löchern von drei, acht oder sogar zehn. Typischerweise beträgt der Durchmesser des Kreises, entlang dem sich die Befestigungslöcher befinden, 98 bis 139,7 mm.

Bei der Auswahl einer Disc muss unbedingt die Größe der Nabe des Fahrzeugs bekannt sein, da häufig unerfahrene Autofahrer bei der Auswahl einer neuen Disc versuchen, den entsprechenden Wert "per Auge" einzustellen. Als Ergebnis die Wahl einer ungeeigneten Festplatte für die Montage.

Interessanterweise entspricht bei Scheiben mit vier Befestigungsschrauben der PCD-Abstand dem Abstand zwischen den Mitten der diametral beabstandeten Schrauben oder Muttern. Bei Scheiben mit fünf Halteschrauben ist der PCD-Wert der Abstand zwischen benachbarten Schrauben multipliziert mit dem Faktor 1,051.

Einige Hersteller stellen Universalfelgen her, die an verschiedenen Naben montiert werden können. Zum Beispiel 5 × 100/120. Dementsprechend sind solche Scheiben für verschiedene Maschinen geeignet. In der Praxis ist es jedoch besser, solche Scheiben nicht zu verwenden, da ihre mechanischen Eigenschaften geringer sind als die herkömmlicher Scheiben.

Abfahrtsmarkierung auf Scheiben

In einem bestimmten Beispiel bedeuten die Symbole in der ET45-Disc-Markierung (Einpress Tief) den sogenannten Crash (auf Englisch finden Sie auch die Definition von OFFSET oder DEPORT). Dies ist ein sehr wichtiger Parameter bei der Auswahl. Insbesondere ist der Scheibenüberhang et der Abstand zwischen der vertikalen Ebene , die bedingt in der Mitte der Radscheibe verläuft, und der Ebene, die dem Kontaktort zwischen der Scheibe und der Automobilnabe entspricht . Es gibt drei Arten von Felgenüberhängen:

  • Positiv . In diesem Fall befindet sich die zentrale vertikale Ebene (Symmetrieebene) weiter von der Mitte der Karosserie in Bezug auf die Kontaktebene zwischen der Scheibe und der Nabe. Mit anderen Worten ist die Scheibe vom Körper der Maschine am wenigsten konvex. Die Zahl 45 bedeutet den Abstand in Millimetern zwischen den beiden angegebenen Ebenen.
  • Negativ . In diesem Fall ist im Gegensatz dazu die Kontaktebene zwischen der Scheibe und der Nabe weiter von der zentralen Symmetrieebene der Scheibe entfernt. In diesem Fall hat die Bezeichnung des Disc-Offsets einen negativen Wert. Zum Beispiel ET-45.
  • Null . In diesem Fall fallen die Kontaktebene zwischen der Scheibe und der Nabe und die Symmetrieebene der Scheibe zusammen. In diesem Fall ist die Disc mit ET0 markiert.

Bei der Auswahl einer Disc ist es sehr wichtig zu wissen, welche Discs der Autohersteller installieren darf. In einigen Fällen ist es zulässig, Discs mit nur positivem oder Null-Offset zu installieren. Andernfalls verliert das Auto an Stabilität und es können Probleme beim Fahren auftreten, insbesondere bei hoher Geschwindigkeit. Der zulässige Fehler der Radverschiebung beträgt ± 2 Millimeter.

Der Versatzwert der Scheibe beeinflusst die Breite des Radstands des Fahrzeugs. Das Ändern des Versatzes kann zu einer erhöhten Belastung der Federung und zu Problemen bei der Handhabung der Maschine führen!

Bohrungsdurchmesser

Bei der Auswahl einer Disc müssen Sie wissen, was der Durchmesser auf dem Disc-Etikett bedeutet. Wie der Name schon sagt, gibt die entsprechende Zahl den Durchmesser der Bohrung an der Nabe in Millimetern an . In diesem Fall hat es die Bezeichnung d54,1. Diese Daten zum Einfügen des Laufwerks sind in der DIA-Bezeichnung verschlüsselt.

Bei den meisten Personenkraftwagen liegt der entsprechende Wert üblicherweise zwischen 50 und 70 Millimetern. Dies muss vor der Auswahl einer bestimmten Festplatte geklärt werden, da die Festplatte sonst einfach nicht auf dem Computer installiert werden kann.

Bei vielen Leichtmetallrädern mit großem Durchmesser (dh mit einem großen DIA-Wert) sehen die Hersteller die Verwendung von Adapterringen oder Unterlegscheiben (auch als "Spannstützen" bezeichnet) zur Zentrierung auf der Nabe vor. Sie kommen in Kunststoff und Aluminium. Kunststoffscheiben sind weniger langlebig, aber für die russische Realität haben sie einen großen Vorteil. Insbesondere oxidieren sie nicht und lassen die Scheibe nicht an der Nabe haften, insbesondere bei starkem Frost.

Bitte beachten Sie, dass bei geprägten (Stahl-) Felgen der Durchmesser der Nabenbohrung immer dem vom Fahrzeughersteller empfohlenen Wert entsprechen muss. Dies liegt daran, dass Adapterringe bei Stahlscheiben nicht verwendet werden.

Wenn die Maschine ein gegossenes oder geschmiedetes Rad verwendet, wird der Durchmesser des Nabenlochs durch die Größe der Kunststoffhülse bestimmt. Dementsprechend muss es zusätzlich für ein bestimmtes Auto ausgewählt werden, insbesondere nachdem eine bestimmte Scheibe für das Auto ausgewählt wurde. Normalerweise installiert der Autohersteller keine Adapterringe an Original-Felgen, da die Felgen zunächst mit einem Loch des erforderlichen Durchmessers hergestellt werden.

Zusätzliche Kennzeichnung von Datenträgern und Dekodierung ihrer Bezeichnungen

Die oben aufgeführten Parameter sind bei der Auswahl eines Rads für ein Auto von grundlegender Bedeutung. Auf einigen von ihnen finden Sie jedoch zusätzliche Inschriften und Markierungen. Zum Beispiel:

  • MAX. LAST . Diese Abkürzung bedeutet, welche maximal zulässige Last für eine bestimmte Felge zulässig ist. Typischerweise wird die Zahl in Pfund (LB) ausgedrückt. Um einen Wert in Pfund in einen Wert in Kilogramm umzuwandeln, dividieren Sie einfach durch den Faktor 2,2. Zum Beispiel MAX LOAD = 2000 LB = 2000 / 2,2 = 908 Kilogramm. Das heißt, Scheiben haben wie Reifen einen Lastindex.
  • MAX PSI 50 COLD . In einem bestimmten Beispiel bedeutet die Beschriftung, dass der maximal zulässige Luftdruck in dem auf der Felge montierten Reifen 50 psi (PSI) nicht überschreiten sollte. Als Referenz beträgt ein Kilogramm-Kraftdruck ungefähr 14 PSI. Verwenden Sie einen Taschenrechner, um den Druckwert umzurechnen. Das heißt, in diesem speziellen Beispiel sollte der maximal zulässige Reifendruck 3,5 Atmosphären in metrischen Koordinaten nicht überschreiten. Und die Aufschrift COLD bedeutet dann, dass der Druck in einem kalten Reifen gemessen werden muss (bevor sich das Auto in Bewegung setzt, auch nicht unter der sengenden Sonne).
  • VERGESSEN . Diese Inschrift bedeutet, dass eine bestimmte Scheibe durch Schmieden (dh geschmiedet) hergestellt wird.
  • BEADLOCK . Zeigt an, dass das Rad mit einem sogenannten Reifenverriegelungssystem ausgestattet ist. Derzeit ist die Verwendung solcher Discs aus Sicherheitsgründen untersagt, sodass sie nicht mehr zum Verkauf angeboten werden.
  • BEADLOCK SIMULATOR . Eine solche Beschriftung zeigt an, dass sich auf der Scheibe ein Simulator des Reifenverriegelungssystems befindet. In diesem Fall können solche Discs überall verwendet werden. In der Praxis bedeutet dies, dass sich diese Festplatten nicht von normalen unterscheiden.
  • SAE / ISO / TÜV . Diese Abkürzungen beziehen sich auf die Normen und Kontrollstellen, nach denen die Scheiben hergestellt wurden. Bei Haushaltsreifen finden Sie manchmal den Wert von GOST oder die Angaben des Herstellers.
  • Herstellungsdatum . Der Hersteller gibt das entsprechende Produktionsdatum verschlüsselt an. Dies sind normalerweise vier Ziffern. Die ersten beiden bedeuten die Woche hintereinander, beginnend mit dem Jahresanfang, und die zweiten beiden - das Herstellungsjahr selbst. Beispielsweise gibt die Bezeichnung 1217 an, dass die Scheibe in der 12. Woche des Jahres 2017 hergestellt wurde.
  • Herstellungsland . Auf einigen Discs finden Sie den Namen des Landes, in dem das Produkt hergestellt wurde. Manchmal lassen Hersteller einfach ihr Logo auf der CD oder schreiben einfach den Namen.

Markierung auf japanischen Discs

Auf einigen in Japan hergestellten Discs befindet sich die sogenannte JWL-Markierung . Aus dem Englischen übersetzt bedeutet die Abkürzung japanische Leichtmetallräder. Diese Kennzeichnung gilt nur für Discs, die in Japan verkauft werden. Andere Hersteller können die entsprechende Abkürzung nach Belieben anwenden. Wenn es sich jedoch auf der CD befindet, erfüllt die CD die Anforderungen des japanischen Ministeriums für Landressourcen, Infrastruktur, Verkehr und Tourismus. Übrigens wird für LKW und Busse eine ähnliche Abkürzung etwas anders sein - JWL-T.

Es gibt noch eine nicht standardmäßige Kennzeichnung - VIA . Es wird nur auf die Disc angewendet, wenn das Produkt im Labor der Japan Transportation Inspection erfolgreich getestet wurde. Die Abkürzung VIA ist eine offiziell eingetragene Marke. Daher ist die Anwendung auf Discs, die die entsprechenden Tests nicht bestanden haben, strafbar. Daher sind die Scheiben, auf die die angegebene Abkürzung angewendet wird, zunächst von sehr hoher Qualität und langlebig.

So wählen Sie eine Radscheibe

Bei der Auswahl der einen oder anderen Scheibe haben Autobesitzer häufig ein Problem - wie man die richtige Scheibe entsprechend dem verfügbaren Gummi auswählt. Schauen wir uns ein spezielles Beispiel für Reifen an, die mit 185/60 R14 gekennzeichnet sind. Die Felgenbreite sollte gemäß den Anforderungen 25% kleiner sein als die Breite des Reifenprofils. Dementsprechend ist es notwendig, ein Viertel vom Wert von 185 abzuziehen und den resultierenden Wert in Zoll umzuwandeln. Das Ergebnis ist fünfeinhalb Zoll.

Beachten Sie, dass Räder mit einem Durchmesser von weniger als 15 Zoll nicht mehr als 1 Zoll von den idealen Bedingungen abweichen dürfen. Wenn das Rad einen Durchmesser von mehr als 15 Zoll hat, kann die Fehlerquote anderthalb Zoll betragen.

Nach den obigen Berechnungen kann daher argumentiert werden, dass eine Scheibe mit einem Durchmesser von 14 Zoll und einer Breite von 5,5 ... 6,0 Zoll für einen 185/60 R14-Reifen geeignet ist. Die restlichen oben genannten Parameter müssen in der technischen Dokumentation des Fahrzeugs angegeben werden.

In der folgenden Tabelle sind Informationen zu den von den Herstellern akzeptierten (werkseitig) installierten Standardfestplatten zusammengefasst. Dementsprechend ist es notwendig, Räder mit geeigneten Parametern für Autos zu wählen.

Automodell Größen und Daten auf Werksrädern
Toyota Corolla 2010 Release 6Jx15 5 / 114.3 ET39 d60.1
Ford Focus 2 5JR16 5 × 108 ET52.5 DIA 63.3
Lada Granta 13 / 5.0J PCD 4x98 ET 40 CH 58.5 oder 14 / 5.5J PCD 4x98 ET 37 CH 58.5
Lada Vesta 2019 Veröffentlichung 6Jx15 4/100 ET50 d60.1
Hyundai Solaris 2019 Version 6Jx15 4/100 ET46 d54.1
Veröffentlichung von Kia Sportage 2015 6.5Jx16 5 / 114.3 ET31.5 d67.1
Kia Rio PCD 4 × 100 Durchmesser 13 bis 15, Breite 5J bis 6J, Versatz 34 bis 48
Niva Razboltovka - 5x139,7, Versatz - ET 40, Breite - 6,5 J, Zentrierloch - 6 98,6
Renault Duster 2011 Größe - 16x6,5, ET45, Schraubenmuster - 5x114,3
2019 Renault Logan 6Jx15 4/100 ET40 d60.1
VAZ 2109 2006 5Jx13 4/98 ET35 d58.6

Fazit

Die Wahl der Felge sollte auf den technischen Informationen basieren, die der Fahrzeughersteller im Fahrzeughandbuch angegeben hat. Insbesondere die Abmessungen der zu installierenden Scheiben, ihre Typen, Überhänge, Lochdurchmesser usw. Die meisten Autos können mit Scheiben mit unterschiedlichen Durchmessern ausgestattet werden. Ihre Schlüsselparameter müssen jedoch unbedingt der technischen Dokumentation entsprechen.