Was ist die Lebensdauer von Autoreifen. Haltbarkeit, Lagerung und Service

Ein Autoreifen ist eine elastische Gummischale, die auf einer Scheibenfelge montiert ist. Sie ist es, die direkt mit der Fahrbahnoberfläche in Kontakt kommt und direkt darauf ausgelegt ist, kleine Schwankungen auf den Straßen zu reduzieren und Unvollkommenheiten in der Flugbahn der Räder auszugleichen. Während des Betriebs ist es starken Belastungen verschiedener Art ausgesetzt, daher hat es natürlich eine eigene Lebensdauer, die von einer Reihe von Faktoren beeinflusst wird.

Betrieb von Autoreifen

Als nächstes werden wir im Detail über Folgendes sprechen:

  • Verfallsdatum
  • Haltbarkeitsdatum
  • Lebensdauer und Betrieb
  • Beeinflussende Faktoren
  • So verlängern Sie die Lebensdauer Ihrer Reifen

Haltbarkeit von Reifen nach GOST

Ablaufdatum - der Zeitraum, in dem das Unternehmen die Möglichkeit garantiert, das Produkt für den vorgesehenen Zweck zu verwenden, und die volle Verantwortung für Mängel trägt, die durch sein Verschulden entstanden sind.

Beim Kauf von Reifen muss darauf geachtet werden, dass seit der Produktion nicht mehr als drei Jahre vergangen sind. Das Herstellungsdatum und andere Informationen sind sehr leicht zu finden. Sie sind auf der Reifenmarkierung unter den allgemeinen Informationen zu Abmessungen, Konstruktion, Geschwindigkeit und Tragzahlen angegeben.

Datumsstempel der Reifenherstellung

Produktionsdatum des Reifens

Die russische Gesetzgebung legt die Lebensdauer von Autoreifen im Rahmen der Garantie gemäß GOST 4754-97 und GOST 5513 fest - 5 Jahre ab Herstellungsdatum. Bei Reifen ist der Hauptindikator jedoch zunächst die Qualität des Produkts und nicht die Zeit seiner Verwendung.

Laut GOST muss die durchschnittliche Haltbarkeit der Reifen in dieser Reihenfolge berechnet werden:

  • ZR. So werden Hochgeschwindigkeitsoptionen angezeigt. Diese Produkte können mit einer Geschwindigkeit von über 240 Stundenkilometern eingesetzt werden. Das Produkt muss seine Eigenschaften 6 Jahre lang vollständig behalten.
  • H - bei einer Höchstgeschwindigkeit von 210 Stundenkilometern eingesetzt, bis zu 5 Jahre dienen.
  • S - Höchstgeschwindigkeit - 180 Kilometer pro Stunde. Kann bis zu 4-5 Jahre alt verwendet werden.

Experten empfehlen, die Reifen vor Ablauf des Verfallsdatums auszutauschen. Einige Autofahrer glauben, dass wenn der Gummi selten verwendet wird, während sein Alter bereits 5-6 Jahre beträgt, dies jedoch eine falsche Meinung ist! Denn aufgrund der Tatsache, dass Reifen während des Betriebs und der Lagerung Defekte aufweisen, die mit Oxidation und Rissbildung verbunden sind, kann sie Sie in einem kritischen Moment im Stich lassen.

Haltbarkeit von Reifen

Die Haltbarkeit ist ein bestimmter Zeitraum, in dem die Waren vorbehaltlich der festgelegten Lagerungs- und Betriebsregeln alle ihre Eigenschaften behalten müssen. Wenn die Haltbarkeit abgelaufen ist, bedeutet dies überhaupt nicht, dass das Produkt unbrauchbar ist, aber seine technischen Eigenschaften können abnehmen.

Reifen können durch physikalische und chemische Prozesse altern. Diese Hypothese gilt für Reifen, die nicht oder nur wenig verwendet werden. Um den Alterungsprozess selbst zu verhindern, werden der Kautschukmischung spezielle Substanzen zugesetzt, die dazu beitragen, schädlichen chemischen Verbindungen mit Sauerstoff und Ozon entgegenzuwirken. Dadurch wird sichergestellt, dass bei richtiger Haltbarkeit der Reifen die Definition eines neuen Reifens erfüllt wird.

Haltbarkeit von Autoreifen

Es ist zu beachten, dass die garantierte Haltbarkeit keine Lebensdauer ist . Die Lagerzeiten für fünf Jahre sind festgelegt, nicht weil sich der Reifen danach verschlechtert, sondern weil der Hersteller laut Gesetz nicht das Recht hat, eine kürzere Garantiezeit festzulegen, die den Endverbraucher schützt.

In den letzten Jahren sind viele amerikanische Experten der Ansicht, dass die Haltbarkeit und Lebensdauer von Autoreifen auf 10 Jahre begrenzt werden sollte. Deutsche Experten sind wiederum der Meinung, dass die Haltbarkeit von Reifen auf 6 Jahre begrenzt werden sollte, dies gilt auch für neue Reifen.

Regeln und Vorschriften für die Lagerung von Luftreifen gemäß GOST 24779-81:

  1. Verpackung, Transport und speziell ausgestattete Lagerbereiche müssen verhindern, dass die Reifen Sauerstoff, Licht, Hitze, Ozon, organischen Lösungsmitteln, Mineralölen, Schmiermitteln, Kraftstoffen, Säure und Alkali ausgesetzt werden.
  2. Reifen dürfen nicht mit Kupfer oder ätzenden Substanzen in Kontakt kommen und dürfen keinen Belastungen, Knicken und Stützen mit stark hervorstehenden unebenen Oberflächen ausgesetzt werden.
  3. Wenn Sie Reifen in einem dunklen, trockenen und kühlen Raum lagern, wird ihre Alterung erheblich verlangsamt, und umgekehrt, wenn der Raum feucht ist und sich die Temperatur ändert, wird der Alterungsprozess beschleunigt.
  4. Reifen, die zur Reparatur und Runderneuerung bestimmt sind, sollten gründlich gewaschen und getrocknet werden.
  5. Die Lagerung der Reifen sollte bei einer Temperatur von nicht mehr als 35 ° C und nicht weniger als 25 ° C erfolgen. Vermeiden Sie direkten Kontakt mit einer Wärmequelle und lassen Sie das Gerät nicht direktem Sonnenlicht mit einer Luftfeuchtigkeit von weniger als 80% ausgesetzt.
  6. Wenn Reifen im Freien gelagert werden, sollten sie mit einer undurchsichtigen wasserdichten Abdeckung abgedeckt und über den Boden angehoben werden, um eine ausreichende Belüftung zu gewährleisten und die Bildung eines Dampfbades zu vermeiden.
  7. Es ist strengstens verboten, Reifen auf einer nassen, öligen / öligen, mit Benzin oder Öl kontaminierten Oberfläche zu lagern.
  8. Es ist daher nicht ratsam, sie in der Nähe von Wärmequellen oder in der Nähe von offenen Flammen aufzubewahren.
  9. Sie müssen Reifen nicht auf reflektierenden Oberflächen (wie Schnee, Sand) oder wärmeabsorbierenden Oberflächen (wie schwarzem Asphalt) lagern.
  10. Es wird nicht empfohlen, Reifen in der Nähe eines Elektromotors oder anderer Ozonquellen aufzubewahren. Der Gehalt sollte 0,08 ppm nicht überschreiten.
  11. Lagern Sie Reifen nicht in der Nähe von Chemikalien, Lösungsmitteln, Kraftstoffen, Ölen, Kohlenhydraten, Farben, Säuren und Desinfektionsmitteln.
  12. Verwenden Sie den Reifen nicht als Arbeitsfläche oder Werkzeugständer. Setzen Sie keine brennende Zigarette auf die Reifen.

Eine vollständige Liste der Regeln und Empfehlungen für die korrekte Lagerung von Reifen finden Sie im Artikel „Lagerung von Autoreifen“.

Bekannte Marken importierter Reifen wie Bridgestone, Michelin, Goodyear und Dunlop halten bis zu 10 Jahre oder länger ab Herstellungsdatum. Dieser Zeitraum ist weltweit allgemein anerkannt. Die gesamte Haltbarkeit und Lagerung von Continental- Reifen im Lager ab Produktionsdatum beträgt jedoch nicht mehr als 5 Jahre.

Obwohl, wie wir bereits herausgefunden haben, die Lagerbedingungen von Reifen viel bedeuten, nicht nur neue, sondern auch solche, die bis zur nächsten Saison aus dem Auto entfernt wurden. Zum Beispiel haben Nokia-Reifen eine Haltbarkeit von 3-5 Jahren, sofern sie nach 5 Jahren mindestens einmal im Jahr überprüft werden.

Bus Nokia Kontinentalreifen

Leider sieht die Gesetzgebung keine zulässigen Lagerzeiten für Reifen im Lager vor, aber Experten glauben, dass ein Reifen, der dort seit ungefähr 5 Jahren liegt, immer noch einem neuen gleichgesetzt wird.

Lebensdauer und Betrieb der Reifen

Die Nutzungsdauer von Autoreifen ist der Zeitraum, in dem der Hersteller eine Garantie für die Reifen gewährt und für alle Mängel, die während des Betriebs festgestellt werden, voll verantwortlich ist. Laut Hersteller sollten Reifen mindestens zehn Jahre halten, obwohl sie in der Praxis ungefähr alle 5-6 Jahre ausgetauscht werden müssen, in einigen Fällen sogar weniger.

Faktoren, die die Lebensdauer von Gummi beeinflussen

Es gibt viele verschiedene Faktoren, die den Reifenverschleiß beeinflussen. Die wichtigsten sind nachstehend aufgeführt:

  1. Vom Auto und seiner Tragfähigkeit : Was ist die maximale Last, die das Auto tragen kann und ob Ihre Reifen es aushalten können (zeigt den Index der zulässigen Last). Bitte beachten Sie, dass es abhängig von diesem Parameter bestimmte Normen für die Laufleistung von Autoreifen auf der Straße gibt:
    • Für Personenkraftwagen: Tragfähigkeit bis zu 2 Tonnen, Kilometerstand 45 Tausend Kilometer.
    • Für LKW: Tragfähigkeit von 2 bis 4 Tonnen, 60 Tausend Kilometer.
    • LKWs mit einer Tragfähigkeit von über 4 Tonnen - von 65 bis 70 Tausend Kilometern.
  2. Abhängig von der Größe der Reifen . Reifen mit niedrigem Profil klopfen oft auf die Scheibe auf den Steinen, daher dienen sie weniger. Wenn die Reifen breit sind, erhöht sich die Reibung in Kurven, insbesondere im Winter.
  3. Fahrstil des Fahrers . Der Reifen nutzt sich schnell ab, wenn ein Autofahrer häufig scharf bremst oder im Gegenteil schnell beschleunigt.
  4. Der Zustand der Straßen, die Sie jeden Tag fahren.
  5. Aus der Entfernung, die Sie fahren, und der Häufigkeit der Nutzung.
  6. Die Qualität der Reifen spielt eine sehr wichtige Rolle. Beispielsweise ist in China hergestellter Gummi von kurzer Dauer, während Gummi von bekannten Marken viel länger hält. Es ist bekannt, dass die Lebensdauer von chinesischem Gummi ungefähr zwei Jahreszeiten beträgt, während Markengummi ungefähr sieben Jahre dauern kann. Bei der Auswahl der Reifen müssen Sie auf den Hersteller achten, da Fälschungen häufig unter bekannten Marken verkauft werden.
  7. Verschiedene mechanische Schäden wie Schnitte, Stöße nach dem Aufprall, Verformung nach Notbremsung, Verkehrsunfälle usw.
Darüber hinaus werden wir die Anweisungen für bestimmte Maßnahmen, die im Falle des Verschleißes von Autoreifen durchgeführt werden müssen, genauer betrachten.

Wie man weiß, wann Autoreifen das Ende des Lebens sind

Bei der Diagnose von Reifen gibt es neben der Tatsache, dass unbedingt auf den Verschleißgrad geachtet werden muss, auch andere ebenso wichtige Faktoren, die auf das Ende der Lebensdauer hinweisen.

Um festzustellen, wann die Lebensdauer von Autoreifen bei einer eingehenden Prüfung endet, müssen Sie folgende Punkte beachten:

  1. Wenn Sie feststellen, dass das Reifenprofil bis zur Höhe der Brücken zwischen dem Profil abgenutzt ist , bedeutet dies, dass der Reifen das Ende seiner Lebensdauer erreicht hat. Der Verschleißgrad kann mit dem Auge oder mit Werkzeugen bestimmt werden. Draußen auf der Oberfläche der Reifen befinden sich Zahlen mit unterschiedlichen Tiefen, sodass Sie den Verschleißgrad leicht bestimmen können. Um die Profilhöhe zu messen, können Sie ein Lineal mit einem speziellen Tiefenmesser verwenden. Bei Sommerreifen sollte dieser Parameter mehr als 1,6 mm betragen, bei Winterreifen mehr als 4 mm. Wenn diese Parameter geringer sind, müssen die Reifen ausgetauscht werden. Wenn der Verschleiß ungleichmäßig ist, sollten Messungen in dem Bereich durchgeführt werden, in dem der Verschleiß am sichtbarsten ist. Wenn die Laufflächenkante nur einseitig abgenutzt ist, bedeutet dies, dass der Sturz-Zehen-Winkel verletzt wurde.
  2. Kleine Risse an der Seite der Reifen weisen auf eine Alterung des Gummis hin und warnen vor einem Austausch, während tiefe Schnitte einen sofortigen Austausch erfordern.
  3. Wenn eine Schwellung - "Hernie" an der Seite der Reifen auftritt , bedeutet dies, dass die Schnüre gerissen wurden. In diesem Fall müssen auch die Reifen sofort gewechselt werden. Solche "Hernien" können auch an der Innenseite des Rads auftreten. Sie müssen daher äußerst vorsichtig sein, um eine Untersuchung rechtzeitig durchführen zu können.
  4. Wenn der Reifenverschleiß an der Außenseite viel größer ist als im Mittelteil, kann dies bedeuten, dass die Reifen keinen Druck hatten. Wenn alles im Gegenteil ist, sind sie in der Mitte stärker und an den Außenkanten weniger abgenutzt. dann gab es einen Überschuss an Druck.
wie man weiß, wann man Reifen wechselt

Wenn einige Defekte an den Reifen festgestellt wurden, wird empfohlen, einen Austausch und keine Rettungsrestauration durchzuführen, um die Nutzungsdauer zumindest irgendwie zu verkürzen.

Um die Lebensdauer von Autoreifen zu verlängern, müssen Sie diese regelmäßig diagnostizieren.

So verlängern Sie die Lebensdauer Ihrer Reifen

Damit Ihre Reifen langlebiger sind, müssen Sie bestimmte Nutzungsregeln einhalten:

  1. Wenn keine offensichtlichen Luftlecks auftreten, müssen Sie den Reifendruck alle 2-3 Betriebswochen überprüfen. Dies sollte erfolgen, da ungleichmäßige Reifendrücke zu ungleichmäßigem Profilverschleiß führen. Wenn der Reifendruck um 10% verringert wird, kann dies zu einer Verringerung der Reifenlebensdauer um 10-15% führen. Wenn der Druck erhöht wird, steigt auch der Verschleiß, jedoch zweimal weniger als bei einem reduzierten.Profilverschleißrate
  2. Da die Vorderräder (Antriebsräder) immer mehr abgenutzt sind, dann alle 10-15. Tausend oder während des Wechsels der Saisonreifen ist es ratsam, die Plätze zu wechseln.

    Umlagerung von Reifen

    Verschieben der Vorderreifen nach hinten

    Umlagerungsschema für 5 Autoräder

    Bitte beachten Sie, dass es zwar Reifen mit gerichteten und ungerichteten Mustern gibt, die Drehrichtung des Rads jedoch nicht geändert werden kann. In der zweiten Version müssen die Vorderräder vor dem Einbau wieder montiert werden.
  3. Es ist wichtig zu überprüfen, ob die Reifen in Bezug auf die Felgen korrekt montiert sind, was normalerweise an den Seitenwänden der Reifen angegeben ist. Dies ist wichtig, da alle Leistungsmerkmale, wenn sich die Reifen in die entgegengesetzte Richtung zur berechneten drehen, alle ihre Leistungsmerkmale aufweisen wird in allen Fahrzeugbetriebsarten deutlich reduziert.

    Reifen mit ungerichtetem Muster tauschen

    Nicht gerichtetes Reifenwechselmuster

    Umlagerung von Reifen für Fahrzeuge mit Allradantrieb

    Änderungsschema für Allradautos

  4. Wenn Sie neue Spikereifen gekauft haben, müssen Sie diese zuerst auf den ersten 500 km fahren und dabei scharfe Kurven, Bremsen und Beschleunigen vermeiden. Dann halten die Reifen viel länger und haben die richtige Passform.
  5. Am besten kaufen und montieren Sie Gummi an allen Rädern eines Herstellers mit demselben Muster.
  6. Beachten Sie alle Regeln für die Lagerung entfernter Reifen.
  7. Es ist wichtig, den Schmutz regelmäßig mit speziellen Pflegeprodukten von den Reifen abzuwaschen. Beachten Sie dabei, dass die Produkte nach dem Abspülen nicht in den Profilnuten verbleiben.
  8. Um ihr Aussehen zu erhalten, müssen Sie spezielle Pflegeprodukte verwenden: Reifenverbesserer, Conditioner-Reiniger, Reifenfarben-Restaurator.
  9. Vermeiden Sie es, sich einer Bordsteinkante oder einem anderen Überhang zu nähern, um die dünne Seite des Reifens nicht zu beschädigen.
  10. Wenn Sie eine lange Reise unternehmen, ist es besser, den Reifendruck in den Reifen zu erhöhen. Dies spart Kraftstoff und reduziert die Wärme.
  11. Versuchen Sie, einen moderaten Fahrstil beizubehalten.
  12. Das Auto muss nicht beladen werden. Bei einer Überlastung von 20% wird die Lebensdauer um 30% reduziert.
  13. Vermeiden Sie scharfe Hindernisse, da Reifenbrüche die Schnur unter dem Profil beschädigen können.
  14. Überprüfen Sie die Radausrichtung einmal im Jahr. Dieser Vorgang muss auch nach der Reparatur des Lenkgetriebes, dem Austausch der Scharniere sowie nach starken Stößen durchgeführt werden, die die Elemente im Fahrgestell verformen können.balancieren
  15. Behalten Sie den Überblick über das Auswuchten der Räder. Es sollte nach etwa 10.000 bis 15.000 km oder nach jeder Reparatur mit Demontage der Reifen durchgeführt werden.

Experten empfehlen, dass Sie regelmäßig den Zustand Ihrer Reifen überprüfen, den Druck und den Grad des Profilverschleißes überwachen. Schließlich ist es viel rentabler, die Fehlfunktion frühzeitig zu beseitigen, als später alle Reifen zu wechseln. Es muss beachtet werden, dass eine korrekte und rechtzeitige Reifenpflege Ihre Sicherheit und die Garantie für die Haltbarkeit Ihres Gummis ist.