Warum raucht es blau? Ursachen und Folgen, wenn blauer Rauch aus dem Auspuff kommt

Das Auftreten von blauem Rauch aus dem Auspuff ist für viele Fahrer eine völlige Überraschung. Besonders wenn dies zum ersten Mal passiert. Mit Blick auf die Zukunft sagen wir sofort, dass dies eine Folge des Eindringens von Motoröl in die Motorzylinder ist . Was sind die Gründe dafür und was sollte getan werden, um das Problem zu beheben? Lassen Sie uns versuchen, etwas Licht in diese Frage zu bringen.

Blauer Rauch aus dem Auspuff

Warum raucht es blauen Rauch aus dem Auspuff?

Vor der Diagnose eines Ausfalls muss beachtet werden, dass die Menge und Farbe von Rauch und Dampf aus dem Auspuffrohr von folgenden Faktoren abhängt:

  • Motorheizung;
  • Motorölqualität;
  • die Anzahl der Umdrehungen des Motors;
  • Temperatur und Luftfeuchtigkeit.

In der Regel ist die Rauchmenge bei nassem Wetter größer, sodass Farbabweichungen und Verunreinigungen leichter zu erkennen sind.

Die Farbe des „blauen“ Rauches selbst kann unterschiedlich sein. Von blau bis tiefblau. In jedem Fall ist sein charakteristisches Merkmal jedoch seine Öligkeit. Sie ist es, die es Ihnen ermöglicht, die Ursache des Auftretens festzustellen. Solcher Rauch ist schlecht in der Luft verteilt und enthält Fetttröpfchen, die zusammen mit Gasen buchstäblich aus dem Rohr fliegen. Im Gegensatz zu weißem Rauch, der durch das Auftreten von Kühlmittel in den Zylindern verursacht wird, teilt blauer Rauch dem Autobesitzer mit, dass Öl in die Brennkammer gelangt.

Bei dem geringsten Verdacht auf das Auftreten von blauem Rauch aus dem Auspuffrohr muss der Ölstand im Motor gemessen werden.

Neben dem direkten Auftreten von blauem Rauch aus der Abgasanlage gibt es eine Reihe indirekter Anzeichen dafür, dass Öl in den Zylinder gelangt:

  • Motor "Troit" (instabil);
  • Der Motorölverbrauch steigt erheblich an (er kann einen Wert von 1 Liter pro 100 km Lauf erreichen).
  • schneller Ausfall der Zündkerzen;
  • Abnahme des Kompressionswertes in einem oder mehreren Zylindern;
  • mögliche Probleme beim Starten des Autos bei kaltem Wetter;
  • Im Fahrgastraum oder um das Auto herum riecht es brennend.

Wie Öl in die Zylinder gelangt

Meistens (aber nicht immer) gelangt Öl auf zwei Arten in die Brennkammer, insbesondere durch:

  • Kolbenringe;
  • Spiel zwischen Ventilspindeln und Führungsbuchsen;
  • Turbinenprobleme (bei Turbomotoren).

Warum gelangt Öl in die Zylinder?

Nach den obigen Informationen ist es leicht, diejenigen Teile zu identifizieren, deren Fehlfunktionen zum Auftreten von blauem Rauch aus dem Auspuffrohr geführt haben. Zu diesen Gründen gehören insbesondere:

  • vollständige oder teilweise Druckentlastung des Ventils;
  • erheblicher Verschleiß oder Ausfall der Ventilschaftdichtung;
  • das Auftreten von Kratzern auf der Oberfläche des Zylinders;
  • Funktionsstörungen der Kolbenringe;
  • Ändern der geometrischen Abmessungen eines oder mehrerer Zylinder.
Ventilschaftdichtungen

Ventilschaftdichtungen

Wenn die Ventile durchgebrannt sind oder undicht sind, wird der Rauch blau-weiß. Die Feststellung der Fehlfunktion ist nicht schwierig. Dazu müssen Sie die Komprimierung messen. Es wird vernachlässigbar sein oder ganz fehlen. Schauen wir uns nun einige der beschriebenen Situationen an.

Verschlissene Ventilschaftdichtungen

Wenn sie gegerbt oder gerissen werden, nimmt die in die Zylinder eintretende Ölmenge im Leerlauf und beim Bremsen des Motors zu. Während dieser Zeit wird im Ansaugkrümmer ein großes Vakuum erzeugt. Infolgedessen gibt es einen großen Druckunterschied und Öl sickert in die Zylinder und sammelt sich an den Wänden im Abgassystem an. In dem Moment, in dem die Drosselklappe öffnet, nimmt die Dichte des blauen Rauches mit Öl zu.

Defekte im Zustand der Zylinder

Zylinderoberfläche verschlissen

Zylinderoberfläche verschlissen

Am häufigsten ist dies das Auftreten von Anfällen oder verschiedenen Defekten auf der Oberfläche des Zylinders. Aufgrund dessen tritt eine Druckentlastung auf und Öl tritt in die Brennkammer ein. Die Gründe für das Auftreten der angegebenen Mängel können sein:

  • Das Vorhandensein von Schleifpartikeln im Öl. Dies kann auf eine schlechte Ölqualität, einen verstopften Filter oder eine erhebliche Kilometerleistung des Fahrzeugs zurückzuführen sein, ohne das Motoröl zu wechseln.
  • Korrosion an Ringen oder Zylindern. Es kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Eines der häufigsten - Langzeitparken im Freien ohne Starten des Motors.
  • Defekte bei Motorreparaturen oder bei Verwendung defekter Teile (insbesondere Kolben und Kolbenringe).

Ändern der Geometrie eines Zylinders

Im Großen und Ganzen ist dies ein natürlicher Prozess, der allmählich auftritt, wenn der Motor verwendet wird. Die Diagnose muss an der Tankstelle durchgeführt werden, da hierfür spezielle Geräte verwendet werden. Messungen werden durchgeführt an:

  • auf zwei vertikalen Ebenen;
  • drei bis vier Ebenen horizontal.

Das Auftreten von Ringen

Verkokter Kolben

Verkokter Kolben

Sie sind auch eine häufige Ursache für blaue Abgase. Tatsache ist, dass der Kolben Löcher aufweist, die allmählich mit verbranntem Öl verstopft werden. Gleichzeitig sind die Ventile und Zylinder in gutem Zustand und nur die Ringe sind verkokst. Dies kann auf die Verwendung von Kraftstoff und / oder Öl schlechter Qualität zurückzuführen sein. Aus diesem Grund leiten die Ringe die Wärme nicht gut von den Zylinderwänden ab. In diesem Fall tritt blauer Rauch auf, wenn das Auto beschleunigt. Dies reduziert die Komprimierung.

Der Betrieb des Kurbelgehäuseentlüftungssystems ist ebenfalls gestört. Es dient zur Trennung des Öls und zur Regulierung der Durchflussmenge. Dementsprechend steigt der Druck der Kurbelgehäusegase an, wenn eine Fehlfunktion in seinem Betrieb auftritt.

Bei einer Fehlfunktion der Zylinder-Kolben-Gruppe des Motors die Kompression messen. Wenn jedoch die auftretenden Lücken klein sind, besteht die Möglichkeit, dass der Kompressionswert hoch ist, da das einströmende Öl sie allmählich verdichtet.

Ursachen von blauem Rauch

Mögliche Ursachen für blauen Rauch

Ungewöhnliche Ursachen für blauen Rauch

Manchmal entsteht eine Situation, wenn blauer Rauch aus dem Auspuff eines neuen Autos kommt . Meistens passiert dies, wenn sich der Motor erwärmt und nach dem Aufheizen der Rauch verschwindet. Der Grund für das Phänomen in diesem Fall ist, dass sich die Teile des neuen Motors noch nicht aneinander gewöhnt haben. Dementsprechend bleiben im kalten Zustand Lücken zwischen ihnen. Und nach dem Erhitzen ändert sich ihre Geometrie und alles passt zusammen.

Warum Diesel blau raucht

Der Grund für den Rauch eines Dieselmotors und eines Motors mit einer Turbine

Wenn Ihr Automotor mit einer Turbine ausgestattet ist , kann es einen weiteren Grund für den blauen Rauch aus dem Auspuff geben. Insbesondere liegt es höchstwahrscheinlich im Verschleiß der Dichtungen und Lager des Kompressorrotors. Wenn die Turbinendichtung beschädigt ist, wird die Diagnose dadurch erschwert, dass das Öl in die Abgasanlage gelangt und dort ausbrennt. Entfernen Sie zur Diagnose einfach den Turboladereinlass und schauen Sie hinein. Wenn die Dichtung beschädigt ist, sehen Sie eine Ölpfütze.

Wenn Ihr Auto über ein Automatikgetriebe (Automatikgetriebe) verfügt, kann aufgrund einer Fehlfunktion der Membran des Reglers bei Vorhandensein eines Vakuumlastsensors bläulicher Rauch auftreten. In diesem Fall können Sie eine Fehlfunktion durch einen erheblichen Ruß an den Zündkerzen diagnostizieren. Sie können das Öl leicht erkennen, da das Automatikgetriebeöl einen rötlichen oder gelben Farbton und einen bestimmten Geruch aufweist.

Es gibt auch eine Reihe schwerwiegenderer Ausfälle, die noch einfacher zu diagnostizieren sind. Insbesondere:

  • Bruch der Brücken zwischen den Ringen an den Kolben oder den Ringen selbst. Dies geschieht in der Regel durch Detonation.
  • Wenn der Motor überhitzt ist, können sich die Kolbenschürzen verformen. Aus diesem Grund besteht zwischen Kolben und Zylinder ein großer Spalt. Und Öl kann mit den daraus resultierenden Konsequenzen durchdringen.
  • Verformung der Pleuelstange. Eine solche Situation kann beispielsweise durch einen Wasserschlag oder wenn ein Riemen reißt und ein Kolben auf ein Ventil trifft, das zu diesem Zeitpunkt nicht geschlossen war, auftreten.
  • Bei Verwendung von Öl geringer Qualität können Ringe verbrennen oder in den Kolbennuten stecken bleiben.
  • Aufgrund der längeren Glühzündung können die Ringe auch in die gleichen Rillen gesäumt werden. In diesem Fall sind sie vollständig immobilisiert.

Normalerweise treten die oben beschriebenen Defekte nicht bei allen Zylindern auf, sondern nur bei einem oder mehreren. Der einfachste Weg, um die Diagnose zu starten, besteht darin, den Zustand der Zündkerzen zu beurteilen und das Kompressionsniveau zu messen.

Ergebnisse

Es gibt nicht viele Gründe, warum blauer Rauch aus dem Auspuff kommt. In der Regel treten Probleme mit Ventilschaftdichtungen, Ringen, Zylindern auf. Denken Sie daran, dass Sie das Gerät dabei verwenden können, jedoch nicht, da ein solcher Motorbetrieb zu einem erhöhten Kraftstoff- und Ölverbrauch sowie zu einem Leistungsverlust aufgrund einer Zunahme der Kohlenstoffschicht auf den Ventilen führt. Wenn Sie das Auto benutzen müssen, müssen Sie es vorsichtig tun, um erhebliche Belastungen des Motors zu vermeiden. Schließlich verschleißt der Betrieb unter solchen Bedingungen einen bereits „müden“ Motor und bringt die Zeit seiner Überholung näher. Wenn es mit blauem Rauch raucht, verzögern Sie daher nicht die Diagnose- und Reparaturarbeiten. Oft kann ein rechtzeitiger Austausch der Penny-Valve-Spindeldichtungen kostspielige Reparaturen komplexerer Maschinenmotorkomponenten verhindern.